Was kann eine Massage bewirken?

Massagen sollen schmerzhafte Alltagsbeschwerden lindern, sowie stressbedingte Beschwerden wie zum Beispiel Unruhe oder Schlafstörungen positiv beeinflussen. Häufig hat eine Massage einzig und allein das Ziel zu entspannen und das Wohlbefinden zu steigern.

Klassische Massagen und Sportmassagen werden häufig bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen und zur Erholung nach sportlicher Anstrengung angewendet.
Als positive Effekte sind vor allem zu nennen:

Bei der Entspannungsmassage soll durch gleichförmige, sanfte Massagetechniken der Körper zur Ruhe kommen und dem Geist eine Erholungspause gegönnt werden. Stress kann optimal abgebaut werden.
Die Aromaölmassage wirkt zusätzlich durch den angenehmen Duft eines ausgewählten Aromaöls. Ihre Psyche wird durch den Duft ihrer Wahl positiv beeinflusst.

Aromaölmassage Bei der Aromaölmassage werden Sie mit einem ausgewählten, wohltuenden Aromaöl sanft massiert. Diese Massage wirkt harmonisierend und stressabbauend und hat eine stimulierende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.
Entspannungsmassage Durch die langsamen, gleichförmigen Massagetechniken, die sich in gleicher Weise stets wiederholen, können Sie optimal Stress abbauen und zur Ruhe kommen und Ihrem Körper und Geist eine Erholungspause geben.
Klassische Massage Diese Massage ist angesagt bei verkrampften Muskeln, schmerzhaften Verspannungen oder zur Stoffwechselanregung und Durchblutungssteigerung. Die Muskeln werden mit Streichungen, Reibungen und Knetungen bearbeitet, so das auch große Muskelgruppen wieder geschmeidig, gelockert und gut durchblutet werden.
Sportmassage Diese gezielte, kräftige Massage für stark beanspruchte Körperteile soll stark durchblutungsfördernd sein. Dadurch sollen Stoffwechselablagerungen in den beanspruchten Muskeln gelöst und deren Abbau gefördert werden und die Leistungsfähigkeit der Muskeln erhöht werden.
Wambo-Mambo-Massage Die Wambo-Mambo-Massage stammt von den Ureinwohnern Australiens, den Aborigines. Bei dieser effektiven Art der Massage, werden die Muskeln quer und im Faserverlauf mit einer Holzrolle behandelt und dabei gelöst. Die Wambo-Mambo-Massage ist eine sehr kräftige Massage. Sie lockert die Muskulatur, steigert die Durchblutung und führt über eine intensive Körperwahrnehmung und Lockerung zur Entspannung. Um die Haut intensiv zu aktivieren, wird am Ende dieser Massage der Körper mit einem Stoffhandschuh massiert.
Energetische Entspannungsmassage Diese Massagetechniken zum energetischen Ausgleich zielen auf die Wiederherstellung des inneren Energiegleichgewichts ab. Die Energien des Klienten sollen in Fluss gebracht und ausbalanciert werden. Solange die Energie fließt erfährt man Ruhe, Freude oder Gesundheit. Unruhezustände oder Antrieblosigkeit können positiv beeinflusst werden.
Schröpfkopfmassage Bei dieser Massageform werden einerseits die zu behandelnden Muskeln mit Öl massiert und zusätzlich mit dem Schröpfkopf bearbeitet. Hierbei sollen angestaute "Schlacken" im Bindegewebe gelöst und ausgeleitet werden. Durch den entstehenden Unterdruck bei dieser Methode, entsteht eine sehr starke Durchblutungsförderung der behandelten Regionen, welche schmerzlindernd wirkt.
Ayurvedische Kopf- und Gesichtsmassage Eine Massage des Gesichts schenkt der Seele Streicheleinheiten, verfeinert die Sinnesorgane und kann sich positiv auf das Sehvermögen auswirken. Der Stoffwechsel wird angeregt, Verspannungen im Kopf- und Gesichtsbereich lösen sich und die Nerven werden beruhigt. Diese Massage umfasst neben Kopf und Gesicht auch den Nackenbereich.
Ayurvedische Fußmassage Eine wunderbar angenehme Massage der Füße und Unterschenkel, die harmonisierend auf den gesamten Organismus wirkt. Diese Fußmassage kann besonders bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Erschöpfung helfen. Trockene und raue Füße werden wieder geschmeidig.
Fußreflexzonen-Massage Es bestehen reflektorische Beziehungen zwischen den Füßen und den Organen, sowie dem allgemeinen körperlichen Geschehen. Bei der Reflexzonentherapie bringen wir etwas in Fluss, setzen etwas in Gang: wir wollen die Lebensenergien aktivieren und die gesundheitserhaltenden Kräfte stärken.
Hot-Stone-Massage Bei dieser speziellen, sehr wohltuenden Massagetechnik, dringt durch den Einsatz von erhitzten, glatten Basaltsteinen die Wärme bis in die tieferen Körperzonen ein und stimuliert die Blutzirkulation. Das Ergebnis: Physisches und seelisches Gleichgewicht, welches das allgemeine Wohlbefinden steigert und die körpereigenen Energiequellen aktiviert.
Seidenhandschuhmassage (Garshana) Diese Massage kommt aus dem Ayurveda. Sie ist eine stoffwechselanregende und lymphstimulierende Ganzkörpermassage mit Handschuhen aus Rohseide. Durch die Garshana werden Stoffwechselgifte ausgeleitet und die Gewichtsreduktion stimuliert. Diese anregende Massageform besteht aus schnellen Bewegungen die zur Körpermitte ausgeführt werden.
Ayurveda-Ganzkörper-Massage (Abyangha) Diese Ganzkörpermassage wird mit viel warmen Sesamöl ausgeführt und ist ein echter Hochgenuss. Sie entspannt wunderbar und fördert die Regeneration von Gewebe und Organen. Außerdem belebt eine Abyangha die Haut, die Muskeln, die Blutgefäße und das Nervensystem und wirkt gleichzeitig sehr beruhigend. Sie verbessert das Hautbild, das Immunsystem und fördert die Vitalität. Im Anschluss ist Schwitzen von Vorteil. (Dampfbad)
Lomi-Lomi-Massage Diese aus Hawaii stammende Ganzkörpermassage ist ein Fest für die Sinne. Sie hat nicht nur zum Ziel verspannte Muskeln zu lockern, sondern spricht den ganzen Menschen an. Die Lomi-Lomi-Massage pflegt den Körper, sie hält das Gewebe geschmeidig, die Flüssigkeiten bleiben in Bewegung, die Gefühle werden geklärt, die Nerven beruhigt und die Energie kann fließen. Hawaiianische Klänge, viel warmes Öl und immer wiederkehrende, fließende und schaukelnde, großflächige Berührungen führen zu völligem Loslassen. Dadurch entsteht ein positives, neues Körpergefühl - wunderbar!
Traditionelle Thai Massage Die traditionelle Thai Massage hat eine 2.500 Jahre alte Tradition. Sie besteht aus passiven Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen. Ausgewählte Energielinien, die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden über sanfte Dehnungen und mit rythmischem Druck bearbeitet. Die Thai Massage findet auf einer Bodenmatte statt und zeichnet sich durch ihren dynamischen, kraftvollen Aspekt aus. Sie soll die Blutzirkulation anregen, den Stoffwechsel und Lymphfluss aktivieren sowie die Muskulatur entspannen. Außerdem können Schmerzen des Bewegungsapparates gelindert und sowohl die Beweglichkeit, als auch die Haltung verbessert werden.